Montag, 28. September 2015

Blutmond und Dunkelbunt

Heute hatte ich meinen Wecker extra auf 4.30 Uhr gestellt, um das groß angekündigte Ereignis "Blutmond" live zu erleben.
Gestern Abend Akku der Kamera aufgeladen, Kamera bereit gelegt und beim ersten Weckerklingeln raus aus dem Bett und rein in den Garten. Und was war????? Nix - einfach gar nix war zu sehen. Der Himmel wolkenverhangen und kein Mond zeigte sich. Ich schlich noch eine Weile ums Haus, aber die Wolkendecke riss nicht auf - schade, hatte ich mich doch so auf tolle Photos vom Blutmond gefreut. An ruhigen Schlaf war danach nicht mehr wirklich zu denken, schließlich klingelte der Wecker um 6.00 Uhr erneut - diesmal lockte an Stelle des Blutmondes aber leckere Kaffee. Gut, dass auf manche Dinge eben immer Verlass ist.

Das dunkelbunte Garn hatte ich gestern noch von der Spule gehaspelt und ins Entspannungsbad gelegt. Über Nacht sind die beiden Stränge fast getrocknet und ich bin mit dem Ergebnis recht zufrieden. Die Fäden liegen schön nebeneinander, keine Verdrehen des Stranges. Es schaut tatsächlich so aus, als wäre das Singlegarn etwas geworden.
Aber schaut selbst


Die Farben sind auf dem Photo nicht wirklich gut getroffen, in Natura sind sie etwas dunkler und kräftiger. 
Die genaue Lauflänge muss ich noch errechnen, wenn das Garn vollständig trocken ist.

Liebe Grüße    Christa

Kommentare:

  1. Das Garn ist aber sehr schön geworden! Auf die Weste bin ich gespannt.
    Das mit dem Wecker haben wir auch gemacht, aber bei uns waren keine Wolken da. Sah spannend aus! War aber viel kleiner als ich gedacht hatte...
    LG Anna

    AntwortenLöschen
  2. Ach Anna, da hattet ihr aber Glück mit den Wolken :)
    Ja, bin auch schon auf die Weste gespannt, wenn es denn eine werden kann. Muss ja erst noch die LL ermitteln ;)
    Liebe Grüße Christa





    AntwortenLöschen